Gesundheitsförderung

Die betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wesentlicher Baustein des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Sie umfasst alle Maßnahmen, welche zur körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit des Mitarbeiters beitragen.

Vorteile für den Arbeitsgeber:

  • Sicherung der Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter
  • Erhöhung der Motivation durch Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen
  • Kostensenkung durch weniger Krankheits- und Produktionsausfälle
  • Steigerung der Produktivität und Qualität
  • Imageaufwertung
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Vorteile für den Arbeitsnehmer:

  • Verbesserung des Gesundheitszustandes und Senkung der gesundheitlichen Risiken
  • Reduzierung Arztbesuch
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit und Verbesserung Arbeitsklima

Steuerliche Vorteile:

Seit 2009 sind zusätzliche Aufwendungen des Arbeitsgebers, um die Gesundheit der Mitarbeiter allgemein und im Unternehmen zu fördern, bis zu einem Betrag von 500€ pro Mitarbeiter und Kalenderjahr steuer- und sozialabgabenfrei (Paragraf 3, Nr. 34 Einkommenssteuergesetz)

Hierzu zählen unter anderem Bewegungsprogramme sowie Seminare zu den Themen, Ernährung, Stressbewältigung und Suchtprävention.